BankingClub

[Oktober 2015] Fraud Management ist ein Thema, dem auch Banken zunehmend Beachtung schenken. Denn wenn dolose Handlungen verhindert oder im Nachhinein aufgedeckt werden sollen, kommen viele Fragen auf: Welche Umsetzungsszenarien ergeben sich aus § 25h KWG? Wie kann man Betrug vermeiden? Welchen Einfluss hat die stetig steigende Internetkriminalität auf die Sicherheitsarchitektur der Banken?

BankingClub

Im Rahmen des diesjährigen BankingClub wurden diese Fragen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Die IT-Forensik – das heißt die digitale Spurensuche zur Aufklärung doloser Handlungen – war einer davon. Sie wird immer wichtiger bei der Aufgabe, Unternehmen vor Angriffen jeglicher Art zu schützen. Nicht immer greifen die Präventivmaßnahmen, und dann möchte man schon gerne wissen, was genau passiert ist, wann, wie und vor allem durch wen – um Schaden so gut als möglich abzuwenden und in Zukunft besser gewappnet zu sein.

CONTURN war im BankingClub mit dem Vortrag „smart & gehackt“ vertreten. Mit diesem wollen wir für einen adäquaten Umgang mit vorhandenen Daten sensibilisieren und generell zur Datensparsamkeit anregen. Während unser Kollege Marko Rogge verschiedene Angriffsszenarien auf Mobile Devices aufzeigte, wurde es im Publikum immer stiller. Am Ende meldeten sich zahlreiche Teilnehmer zu Wort und stellten ihre Fragen. Man merkte, dass der Vortrag nachdenklich gemacht hatte und unsere Kernbotschaft angekommen war.