Den Tätern auf der Spur

Vortrag des CONTURN Head of Research & Development Mobile-Forensic Marko Rogge auf dem COMMERZBANK treasury:symposium in Stuttgart

Im Cash- & Treasury Management schreitet die Digitalisierung voran – mit allen Chancen und Risiken. Marko Rogge erklärte in einem Vortrag, wie man den Tätern auf die Spur kommt. Rückschau auf das Stuttgarter Symposium der Commerzbank.

Das Stuttgarter „treasury:symposium“ der Commerzbank beleuchtet jedes Jahr aktuelle Aspekte des Cash- & Treasury Managements. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf der Digitalisierung in der Industrie und Finanzwelt.

Fachbetreuer der Commerzbank und andere namhafte Referenten berichteten über die aktuellen Entwicklungen und Trends sowie die sich aus ihnen ergebenden Chancen für das Treasury Management. Marko Rogge, bei CONTURN Head of Research & Development Mobile-Forensic, beschrieb in seinem Vortrag „Cybercrime, Malware & Co.“ die besonderen Gefahren bei der Nutzung mobiler Endgeräte und stellte die häufigsten Angriffsszenarien anschaulich dar. Das zeigte Wirkung: Während zu Beginn seines Vortrages der eine oder andere Teilnehmer noch nebenher an seinem Notebook arbeitete, hörten gegen Ende fast alle gebannt zu. Und am Schluss überprüfte jeder, ob sein WLAN und Bluetooth noch aktiviert war ... Über diesen Vortrag – aber auch über die Themenauswahl und die Referenten insgesamt – hörte man unter den rund 60 Teilnehmern nur positives Feedback.

Mit angeregten Diskussionen ging die Tagung zu Ende. Der intensive Erfahrungsaustausch auf dem Podium und in den Pausen beweist, welches Potenzial die Digitalisierung für das Treasury Management bietet. Dass bei aller Euphorie die Risiken nicht aus dem Blick geraten – dafür sorgen unter anderem die Experten von CONTURN.